Bewegung

In Bewegung bleiben

Bewegungsmangel führt neben einem erhöhten Risiko für bestimmte Krebsarten auch zu anderen Krankheitsbildern, wie beispielsweise Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, leichten Depressionen, Rückenproblemen und Osteoporose. Sich regelmäßig, am besten täglich zu bewegen ist eine wichtige Grundlage, um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu fördern. Körperliche Aktivität stärkt das Immunsystem und hilft somit, Krankheiten zu verhindern: Das Risiko einer Darmkrebs-Erkrankung sinkt bei Menschen, die körperlich aktiv sind, beispielsweise um 40 bis 50 Prozent. Nur 30 bis 60 Minuten Bewegung an mindestens fünf Tagen pro Woche sind dafür erforderlich. Brustkrebs-Erkrankungen können durch regelmäßige Bewegung bzw. Sport um 30 bis 40 Prozent reduziert werden. Ebenso verringert sich das Risiko für Prostata- und Gebärmutterkrebs.

Täglich 30 Minuten Bewegung

Bewegen Sie sich am besten täglich ca. 30 Minuten, sodass sich Ihr Atem dabei beschleunigt. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Bewegung in Ihren Alltag zu bringen.

Dazu zählen beispielsweise:

  • Fahrradfahren
  • zügiges Gehen / Nordic Walking
  • Gymnastik / Yoga
  • Schwimmen
  • Gartenarbeit
  • Training an Fitnessgeräten

Sie müssen sich nicht zwangsläufig 30 Minuten am Stück bewegen. Alle körperlichen Aktivitäten, die Sie für mindestens 10 Minuten ausüben, können zusammengezählt werden.